zur Person

1952

Geburt in Waldbreitbach

1971

Allgemeine Hochschulreife

1971 – 1976

Studium für Lehramt an Grund- und Hauptschulen mit Abschluß der Ersten und Zweiten Staatsprüfung

1976 – 1977

Tätigkeit als Bauarbeiter

1977 – 1980

Lehrzeit im Töpferhof Wim und Johannes Mühlendyck in Höhr-Grenzhausen und Gesellenprüfung

1980 – 1983

Staatliche Fachschule für Keramikgestaltung in Höhr-Grenzhausen mit Abschluß als Staatlich geprüfter Keramik-Gestalter

seit 1982

Eigene Werkstatt in Waldbreitbach

1983

Meisterprüfung

seit 1979

Teilnahme an Wettbewerben und Ausstellungen

seit 1989

Tätigkeitsschwerpunkt Gebrauchsgeschirr in Steinzeug 

 

Beteiligungen an Ausstellungen
Deutsche Keramik – Westerwaldpreis Höhr-Grenzhausen 1979 . 1985 . 1989 . 1992
Staatspreis Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz 1982 . 1984 . 1986 . 1989 . 1992 . 2001 . 2004
Zeitgenössische Keramik Offenburg 1985 . 1987 . 1989 . 1991
Spiezer Keramik-Ausstellung 1985 . 1986
Wim Mühlendyck und Schüler Höhr-grenzhausen 1985
Meister der Keramik Leverkusen 1985 . 1989
Galerie Haus Kunen Recklinghausen 1986
Muffendorfer Keramikgalerie 1986
Material + Form: Akzente junger gestaltung Bonn 1986
Die Dose – Rosenthal Wanderausstellung 1986 . 1987
Alte Wurzeln – Neue Blüten Mainz 1987
Junges Kunsthandwerk Koblenz 1987
Innungsausstellung „Innen-Aussen“ HWK Köln und HWK Aachen 1996
Deutsche Meisterkeramik Höhr-Grenzhausen 2002